Betriebs und Haushaltsmanagement

Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement (BHM)

SchülerInnen der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim reifen zu verantwortungsvollen und engagierten Persönlichkeiten mit einer hohen sozialen Kompetenz heran. Werte wie Respekt, Wertschätzung, Fleiß und Tradition haben dabei einen hohen Stellenwert.

Bei uns stehst du als Person im Mittelpunkt!

Betriebs- und Haushaltsmanagement bedeutet für uns wirtschaftliches und nachhaltiges Handeln in verschiedensten Bereichen.  Durch das Leben in der Schule werden neben fachlichen Inhalten auch soziale Kompetenzen gefördert, die wichtig für die Arbeit mit Menschen sind.  In den Praxisfächern lernen unsere Schülerinnen durch Ausprobieren und Selbermachen. Da ist bestimmt für Jede etwas dabei!

Brot vorbereiten

ERNÄHRUNG UND KÜCHENFÜHRUNG

Abwechslungsreich, aus der Region und natürlich zur Saison passend. So sollte unser Essen zubereitet sein und dazu noch gut schmecken. Worauf es beim Kochen ankommt und wie mehrgängige Menü´s auf den Tisch gebracht werden, lernen unsere Schülerinnen in der Küche. Neben traditionellen Speisen probieren wir auch exotische oder trendige Rezepte aus.

 

TEXTILVERARBEITUNG UND KREATIVES GESTALTEN

Bereits in der ersten Klasse näht sich jede Schülerin ein eigenes „Dirndl“. Vorkenntnisse sind dabei nicht nötig! Es werden davor natürlich verschiedene Werkstücke erstellt, um den Umgang mit der Nähmaschine zu üben. Erst dann wagen sich die Schülerinnen an das eigene Kleid. Am Schulende tragen sie bereits stolz ihr selbstgenähtes Dirndl – natürlich maßgeschneidert.

Kreative Ideen brauchen Zeit. Diese Zeit steht bei uns besonders im Werkunterricht zur Verfügung. Die Schülerinnen probieren verschiedene gestalterische Techniken und dürfen dabei in Ruhe ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Fazit: Die Übungen machen den Kopf frei, um wieder motiviert an neuen Projekten zu arbeiten!

 

Bestickung

BETRIEBS- UND HAUSHALTSMANAGEMENT

Eine saubere Wohnung möchten die Meisten, putzen aber nur wenige. In diesem Fach bereiten wir die Schülerinnen auf das Managen eines Haushaltes vor. Dazu gehört neben den üblichen Tätigkeiten auch der Umgang mit der Haushaltskasse, die Verteilung von Aufgaben und Überlegungen zur Wohnungsgestaltung.

 

LANDWIRTSCHAFT

Anfangs lernen unsere Schülerinnen den Umgang mit Tieren und die alltäglichen Tätigkeiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Ab dem zweiten Jahrgang werden Betriebsbesichtigungen organisiert und verschiedene Tierarten durchgenommen.

Schwerpunkt Landwirtschaft 2. Klasse

Damit es den Tieren gut geht, braucht es auch gutes Futter. In der Pflanzenkunde stehen deshalb wichtige Futterpflanzen und ein Bodenprofil auf dem Lehrplan. Dabei lernen die Schülerinnen ökologische Zusammenhängen kennen und überlegen, wie Boden und Arbeitszeit bestens für den Betrieb genutzt werden können.

GARTENBAU

Der Anbau von eigenem Gemüse und ein schöner Blumengarten zum Entspannen sind wieder im Trend. Wer dafür keinen Platz hat verwandelt seinen Balkon in eine grüne Oase. Die entsprechenden Grundlagen werden im Gartenbauunterricht erlernt und im Schulgarten direkt umgesetzt. Dabei bleibt auch noch Zeit, um Tischgestecke und Dekorationen mit Naturmaterialien herzustellen.

 

SERVICE

Das richtige Decken eines Tisches und das perfekte Benehmen für ein gehobenes Restaurant sind Teil des Serviceunterrichts. Diese Fähigkeiten sind von Vorteil – auch wenn man nicht im Gastgewerbe Fuß fassen möchte. Die perfekte Gastgeberin achtet natürlich auch auf die richtige Getränkeempfehlung zum jeweiligen Menü und kann bei Bedarf auch einen Cocktail herstellen.

 

Menü