In der Fachschule Kleßheim freuen sich die Schülerinnen und Schüler derzeit über die Schweine, die sowohl in der Freizeit als auch im Unterricht gut besucht sind. Angeschafft wurden 4 verschiedene Rassen, damit ein Vergleich hergestellt und Unterschiede aufgezeigt werden können. Gefüttert werden die Tiere mit Biomastfutter und Bio-Schweinekartoffeln. Im Rahmen des Baukundeunterrichtes wurde ein Freigehege zum Schutz gegen Fußgänger und streunende Hunde errichtet. Er besteht aus dreifachem Bretterzaun und Elektrozaun. Am dazugehörigen mobilen Schweinstall haben Schüler der zweiten und dritten Klasse gearbeitet. Durch große Auslaufflächen viel Wühlmöglichkeiten, Bäume, Sträucher und noch einer extra Schlafhütte mit Stroh und Heu fühlen sie sich SAUwohl. Das Besondere am Mobil ist, dass gegen Ende der Mast die Schweine darin angefüttert werden. Am letzten Tag gehen die Tiere wie gewohnt und ohne Stress zur Fütterung in den Stall. Mit dem Traktor werden sie dann ins ca. 500 Meter entfernte Schlachthaus transportiert und dort stressfrei geschlachtet. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass die Produktion von Schweinefleisch für den Eigengebrauch nicht sehr aufwändig ist und die Qualität für einen Versuch spricht.

, , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü